http://www.politiker-stopp.de/gfx/politiker-stopp-print.png

Benjamin Schieder

[SPAM] PIZZERIA WASSERSTADT

2006 July 07 | 2 comments

Die 'Pizzeria Wasserstadt' in Berlin-Spandau hat sich was besonders Dreistes zur Umgehung der allseits bekannten 'Keine Werbung' Aufkleber auf Briefkaesten zu ignorieren.

Anstatt mit ihrem Altpapier die Briefkaesten zu verstopfen tackern sie ein Gummiband an das Altpapier und haengen diesen an den Tuergriff.
Waere es nicht noch nervender als das die Altpapierentsorgung von Umzugsunternehmen, Doenerbuden und Schrottsammlern, es waere fast bewundernswert.


EOF

Category: blog

Tags: SPAM


2 Comments

From: fake

In Wien ist es ueblich, dass kleine Plastiksackerl mit Werbezetteln drin an die Wohnungstuer gehaengt werden. Historischer Ursprung: in Oesterreich waren bis Anfang 2005 (glaube ich) alle Briefkaesten (hier: Postkaesten(!)) im Besitz der Post, und nur der Wohnungsinhaber und der Postbote hatten einen Schluessel. Mit anderen Worten: im Briefkasten war kein Schlitz! Also konnte niemand ausser dem Postboten irgendetwas hineinwerfen. Durch die Liberalisierung des Zustellungsgesetzes (Postgesetz, wie auch immer), werden die Kastl jetzt nach und nach ersetzt. Die Zetterlaustraeger variieren jetzt einfach. Wenn "Keine Werbung" am Kasten steht, haengen sie ein Sackerl an die Tuer.
Ich will mir keine Schilder an meine Tuer kleben :(

From: KABN
2008-04-14 17:56:50 +0200

Naja, also du hast ja echt schwere Probleme........Sich so gedanken über etwas machen nur weil eine Sehr gute Pizzeria (wie ich finde^^) Werbung an deine Tür hengt, aber naja....

Post a comment

All comments are held for moderation; basic HTML formatting is accepted.

Name: (required)
E-mail: (required, not published)
Website: (optional)
Comment: