http://www.politiker-stopp.de/gfx/politiker-stopp-print.png

Benjamin Schieder

[SPORTSCHAU] 2006-05-14

2006 May 14 | 0 comments

Montag morgen hatte ich wieder das leichte Ziehen im rechten Oberschenkel, was mich aber nicht abhielt, abends zum 'haertesten Kendo-Training Berlins' zu gehen.
Unser Trainer hat an diesem Montag seinen Sadismus raushaengen lassen und Konditionstraining fuer die Beine gemacht. Ich brauche wohl nicht erwaehnen, dass ich Dienstag morgen starke Probleme hatte, aufzustehen.

Mittwoch war schlimm. Echt schlimm. Nein, nicht schlimm im Sinne von 'mir tut alles weh'.
Nein, mir ist auf Hoehe Tiergarten (kurz hinter der TU, etwa nach einem Viertel der Gesamtstrecke) aufgefallen, dass im linken Schuh die vordere Rolle keinen Halt mehr hat. Schraube rausgefallen. Grossartig. Jede andere Rolle und ich haette weiterfahren koennen. Aber die vordere ist ein Problem, da auf dieser das Gewicht lastet.
Also gut, Schuhe ausgezogen, ab in die S-Bahn und zurueck nach Spandau. Dort bin ich dann gleich mal in den Intersport und hab mir ne neue Schraube geben lassen. Der Mensch dort hat sich echt bemueht um eine passende Schraube zu finden. Sogar den Abstandhalter (den ich auch verloren hatte und die es mittlerweile eigentlich gar nicht mehr gibt!) hat er noch gefunden und mir kostenfrei ueberlassen. Grosses Danke an dieser Stelle an Intersport!

Donnerstag dann etwas ruhigeres Kendo-Anfaenger Training als sonst, jedenfalls nicht so anstrengend :)

Samstag ging es dann los: Naginata Intensivlehrgang, zwei Tage. Samstag morgen, 09:30 Uhr in Weissensee bis 18:15 Uhr. Pause hatten wir etwa 90 Minuten.
Sonntag das gleiche Spiel, von 09:30 Uhr bis 12:30 noch mal Lehrgang, danach Kampf Kendo gegen Naginata.

Ich werde an dieser Stelle noch ausfuehrlich darueber berichten (es gab viele schoene Dinge zu sehen (zum Teil auch sehr unterhaltsam)). Aber jetzt hab ich eine dringende Verabredung mit meiner Couch.


EOF

Category: blog

Tags: Sportschau


Post a comment

All comments are held for moderation; basic HTML formatting is accepted.

Name: (required)
E-mail: (required, not published)
Website: (optional)
Comment: