http://www.politiker-stopp.de/gfx/politiker-stopp-print.png

Benjamin Schieder

[KENDO] VOLLE KRAFT VORAUS?

2006 April 21 | 3 comments

Vor ein paar Wochen habe ich mich nach dem Training mit ein paar anderen Kendoka ueber ein moralisches Problem unterhalten, zu dem ich bis heute keine zufriedenstellende Antwort gefunden habe: Sollte man seine Faehigkeiten einem unterlegenen Gegner anpassen?

Hier ein Beispiel:
Wenn ich als 5. Kyu in einem Wettkampf auf einen 3. Dan treffe, sollte dieser dann seine ganzen Faehigkeiten nutzen oder nicht?

Stephan hat ein Beispiel aus einer anderen Sportart, dem Tischtennis, gebracht:
Seine Angaben sind normalerweise so, dass der Ball kurz hinter dem Netz auftrifft und dann zur Seite springt.
In einem Wettkampf ist er dann auf jemanden getroffen, der im Rollstuhl sitzt und diese Angaben unter keinen Umstaenden haette annehmen koennen. Sollte Stephan auf diese Art der Angabe verzichten?

Es sind zwei ein wenig unterschiedliche Situationen, dennoch glaube ich, dass auf beide die gleiche Antwort passt:
Ich moechte lieber ehrlich gegen einen ueberlegenen Gegner verlieren, der seine Faehigkeiten voll ausschoepft, als dass er mich irgendwie 'bemitleidet' oder nicht als Gegner akzeptiert.

EOF

Category: blog

Tags: Kendo


3 Comments

From: daja77

Bei einem Wettkampf ist die Sache für mich ziemlich klar. Jeder zeigt das beste was er kann und der beste gewinnt. Man kann ja Wettkämpfe so organisieren, dass die Gegner ungefähr gleichstark sind und häufig tut man das ja auch, da sich sonst der Spass auf beiden Seiten in Grenzen hält. Für das Training ist das wiederum anders, da ist es sinnvoll wenn schwächere von erfahrenen Sportlern profitieren können und da macht es auch Sinn, wenn der stärkere nicht alle seine Fähigkeiten nutzt. Zum Thema Rollstuhl kann ich nur sagen, dass ich einen Wettkampf nur antreten würde wenn ich weiss, dass ich in der gleichen Klasse mitspiele. Mitleidsgewinne bringen irgendwie garnix.
just my 2 cents,
Daniel

From: blindcoder

Klar, Training ist eine ganz andere Sache. Wenn da ein Dan-Traeger anbietet, dass man von ihm lernen kann und einem dann die ganze Zeit mehr oder weniger sinnlos auf den Kopf haut wuerd ich mich auch bedanken :-)

From: yuu

Keiko und Shiai sind eben zwei paar Schuhe. :)
Danke übrigens, dass du mich mit Fotografieren verschont hast bei der Prüfung.

Post a comment

All comments are held for moderation; basic HTML formatting is accepted.

Name: (required)
E-mail: (required, not published)
Website: (optional)
Comment: